Rotwein-Marzipan-Pralinen

Pralinen sind das perfekte Geschenk. Doch mit einer Packung aus dem Supermarkt oder von der Tankstelle lässt man sich zu besonderen Anlässen nicht gerne sehen. Schon gar nicht, wenn man erst einmal dieses Pralinen-Rezept entdeckt hat.

Pralinen
© Africa Studio/www.shutterstock.com

Zutaten

Nachspeise
Für 45 Pralinen

50 g Kuvertüre, dunkel
50 g Kuvertüre, weiß
150 g Kuvertüre, Vollmilch
50 ml Sahne
50 ml Rotwein
etwas Zimtpulver
etwas Nelkenpulver
2 cl Rum
200 g Marzipanrohmasse
150 g Puderzucker
500 g Kuvertüre, dunkel mit 70 % Kakaoanteil

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 1 Stunde | Ruhezeit: 1 Tag

Schritt 1: Hacken Sie die drei Kuvertüresorten (insgesamt 250 g) klein. Bringen Sie Sahne und Rotwein in einem Topf zum Kochen und geben Sie etwas Zimt- und Nelkenpulver hinzu. Nehmen Sie den Topf vom Herd und rühren Sie die kleingehackte Kuvertüre unter, bis sie geschmolzen ist. Fügen Sie nun den Rum hinzu, rühren Sie alles gut durch und stellen Sie das Ganze kühl.

Schritt 2: Schneiden Sie die Marzipanrohmasse klein und verkneten Sie sie mit dem Puderzucker. Versuchen Sie nicht, alles auf einmal glatt zu kneten, sondern geben Sie nach und nach immer mehr Puderzucker hinzu.

Schritt 3: Rollen Sie die Marzipanmasse auf einer geraden Fläche aus und stechen Sie mit einem runden Ausstecher 45 kleine Böden aus (Durchmesser ca. 1,5 cm).

Schritt 4: Sobald die Schokoladen-Rotwein-Masse fest geworden ist, füllen Sie sie in einen Spritzbeutel und spritzen damit vorsichtig Kugeln auf die Marzipanböden. Lassen Sie das Ganze etwa 24 Stunden ruhen.

Schritt 5: Schmelzen Sie die übrige Kuvertüre in einem Wasserbad. Reiben Sie dazu die Kuvertüre fein und geben Sie die Hälfte in eine Schüssel, die Sie dann in warmes Wasser stellen.

Unser Tipp: Nehmen Sie ein Küchenthermometer zur Hand. Die Kuvertüre darf nicht über 40 °C heiß werden.

Schritt 6: Sobald die Kuvertüre geschmolzen ist, nehmen Sie die Schüssel aus dem Wasser und geben löffelweise die andere Hälfte der geriebenen Kuvertüre hinzu. Rühren Sie die Masse solange, bis sie zähflüssig ist und eine Temperatur von 30 °C erreicht hat. Erhitzen Sie sie dann noch einmal im Wasserbad auf 32 °C.

Schritt 7: Überziehen Sie die Pralinen mit der Kuvertüre und verzieren Sie sie nach Wunsch. Nüsse, getrocknete Früchte, Schokostreusel oder Zuckerherzen – alles was schmeckt, ist erlaubt. Stellen Sie die Pralinen anschließend noch einige Stunden kühl.


Bewerten Sie dieses Rezept!
Ø 4,3 / 5 Gläsern aus 7 Meinungen
Rezept teilen

Diese Rezepte könnten Sie auch noch interessieren:

Zur Rezeptwelt PKA Zur Startseite