Weine im Angebot

Wei(h)nachtsgebäck: Wein & Gebäck in der Adventszeit

Die Adventszeit naht und sie hat Gebäck im Gepäck. Im Supermarkt liegen bereits die ersten weihnachtlichen Leckereien aus. Und schneller als Sie „Lebkuchen“ sagen können, finden Sie sich auch schon naschend und mit einer Tasse Tee oder Glühwein zu Hause wieder. Damit Ihnen das nicht zu eintönig wird, probieren Sie doch mal ein paar neue Wein-Gebäck-Kombinationen aus.

08.11.2019
  • Lesezeit ca. 2:30 Minuten
  • |
  • 08.11.2019
  • Lesezeit ca. 2:30 Minuten
Weinglas
© Goyaines/pixabay.com

Weihnachtszeit ist Glühweinzeit. Das hat sich in den meisten Köpfen festgesetzt. Wenn Plätzchen, Lebkuchen und Spekulatius auf den Tisch kommen, gehören heiße Getränke einfach dazu. Aber in Stein gemeißelt ist das nicht. Wer Abwechslung in die Weihnachtszeit bringen möchte und Lust auf genussvolle Überraschungen hat, kann Gebäck auch in Kombination mit verschiedenen Weinen genießen. Die Auswahl ist größer als viele denken.

Dessert? Der richtige Wein muss her

Dass Wein ein hervorragender Begleiter für viele Speisen ist und diese geschmacklich abrunden kann, ist bekannt. Auch neben Desserts machen edle Tropfen eine gute Figur. Grundsätzlich gilt, dass der Wein mindestens die gleiche Süße wie das Dessert erreichen muss, damit beide harmonieren. Zum Nachtisch passen edelsüße Weine, wie zum Beispiel Auslesen, Beerenauslesen und Trockenbeerenauslesen. Aber auch ein Winzersekt kann sich anbieten. Spitzenreiter unter den Dessertweinen ist der Eiswein, der in Deutschland nur in manchen Jahren hergestellt werden kann.

Dieses Wissen hat sich mittlerweile durchgesetzt und ist den meisten Weintrinkern nicht neu. Trotzdem greifen in der Weihnachtszeit, in der Desserts und Backwaren ganz oben auf der Nahrungsliste stehen, nur wenige zum passenden Wein.

Auf die Plätzchen, fertig, los!

Lebkuchen

Mit typischen Gewürzen wie Anis, Nelken, Koriander, Muskatnuss, Piment und Zimt bietet der Lebkuchen schon selbst intensive Aromen. Traditionell wird er mit Honig gesüßt. Diese Kombination aus Würze und Süße harmoniert vor allem mit einer Scheurebe Beerenauslese oder einem edelsüßen Gewürztraminer. Aber auch weißer Portwein mit leichter Süße, eine Muskateller Beerenauslese oder ein dänischer Kirschwein können den Genuss verfeinern und interessante Noten hinzufügen.

Spekulatius & Zimtsterne

Grundsätzlich gilt: Je süßer das Gebäck, desto süßer darf der Wein sein. Anders als häufig angenommen, zählen Spekulatius und Zimtsterne in dieser Hinsicht eher zu den zurückhaltenden Kleingebäck-Sorten. Beim Verzehr von Spekulatius sollte auf eine zu süße Begleitung verzichtet werden. Ein halbtrockener Marsala oder ein fast trockener weißer Portwein bieten sich an. Der Geschmack von Zimtsternen ist durch Mandeln und Zimt geprägt. Diese herbe Note wird gut von einer Grauburgunder Beerenauslese unterstrichen, kann aber auch mit einem halbsüßen Madeira oder einem nicht zu süßen Commandaria aus Zypern genossen werden.

Christstollen

Christstollen gibt es in verschiedenen Varianten. Typische Zutaten sind zum Beispiel Zitronat, Rosinen oder Mandeln. Hierzu passt eine edelsüße Riesling Beerenauslese. Sie weist ebenfalls Noten von Dörrobst auf und geht daher ideal auf den Christstollen ein. Auch eine Gewürztraminer Spätlese kann sich anbieten.

Ist der Christstollen mit Marzipan gefüllt, verlangt er nach einem besonders würzigen Wein. Der Gewürztraminer als Beerenauslese oder als Trockenbeerenauslese kommt hier infrage.



Buttergebäck

Wie der Name schon sagt, zeichnet sich Buttergebäck durch zartes Butteraroma aus. Hinzu kommt eine leichte karamellisierte Note. Für dieses Zusammenspiel eignen sich milde bis süße Auslesen der Sorten Silvaner oder Weißburgunder. Mit ihrem fruchtigen Aroma ergänzen sie den Genuss auf elegante Weise. Wenn es sich um luftige Kekse handelt, kann sich als Begleitung auch ein milder Winzersekt gut machen. Die Kombination ist ungewohnt, aber durchaus interessant.

Nussgebäck

Nussmakronen und klassisches Spritzgebäck bestechen durch das Aroma gerösteter Haselnüsse. Ein passender Wein muss es damit aufnehmen können. Er sollte kraftvoll und aromatisch sein, wie es zum Beispiel eine reifere Riesling Beerenauslese ist.

Früchtekuchen

Mit getrockneten Früchten wie Backpflaumen, Feigen oder Aprikosen ist Früchteküchen in der Weihnachtszeit eine echte Spezialität. Sie harmoniert hervorragend mit einer Riesling Trockenbeerenauslese. Nicht nur die angenehme Süße des Weins ist ausschlaggebend, sondern auch das Trockenfruchtaroma, das ideal aufgenommen und ergänzt wird.


War dieser Artikel hilfreich?
Ø 4.7 / 5 Sternen aus 7 Meinungen
Artikel teilen

Mehr lesen über erlesenen Wein

Zum Blog PKA Zur Startseite