Wein und Spargel: Ein Paar mit Streitpotenzial

Spargel gilt als Edelgemüse, auf das sich Genießer das ganze Jahr freuen. Die Saison ist kurz – sie beginnt Mitte April und endet traditionell am 24. Juni. Um das Beste aus dieser Zeit zu machen, genießen Liebhaber das Gericht in den verschiedensten Variationen. Und wer nicht nur Spargel liebt, sondern auch Wein, kann sich auf ein geschmacksintensives, harmonisches Frühjahr freuen. Vorausgesetzt, die richtigen Partner werden an einen Tisch gebracht.

07.04.2019 17.04.2020
  • Lesezeit ca. 2:30 Minuten
  • |
  • 07.04.2019
  • Lesezeit ca. 2:30 Minuten
Wein und Spargel
© Gudrun Muenz/www.shutterstock.com

Manche Weine tun sich schwer damit, als Begleitung für Spargel aufzutreten. Denn das beliebte Gemüse gilt als kompliziert und wählerisch. Mit seinem leicht bitteren Geschmack verstehen sich viele edle Tropfen schlichtweg nicht. Sehr säurehaltige und fruchtbetonte Rebsorten kommen mit frischem Spargel einfach nicht auf einen Nenner.

Für jeden Topf gibt es den passenden Deckel

Glücklicherweise ist die Welt der Weine so vielfältig, dass sie selbst für das anspruchsvolle Gemüse ideale Partner hervorbringt. Wer einmal weiß, welche Vorlieben berücksichtigt werden müssen, kann beim nächsten Verkupplungsversuch nicht mehr viel falsch machen.

Der spezielle Charakter vom Spargel verlangt nach einem Begleiter mit sanfter Säure und frischen Aromen von Äpfeln, Birnen, Nüssen oder Blüten. Weine, die den Spargel mit diesen Eigenschaften verführen können, sind zum Beispiel Silvaner, Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling oder Chardonnay.

Lesen Sie auch: Welche Aromen verstecken sich in welchem Wein?

Spargel und Wein

Die Kombination von Spargel und Wein ist und bleibt Geschmackssache. Als Orientierung empfiehlt das Deutsche Weininstitut jedoch folgende Paare:

Weißer Spargel

Weißer Spargel ist der Klassiker, der während der kurzen Saison wohl am häufigsten auf den Tisch kommt. Sein milder Geschmack und die zarte bittere Note harmonieren mit einem Silvaner aus Franken oder Rheinhessen. Dezente Aromen und mittlere bis geringe Säure lassen dem Spargel genug Freiraum und sorgen für ein harmonisches Miteinander.

Grüner Spargel

Der Geschmack und die Aromen von grünem Spargel sind deutlich intensiver. Sie verlangen deshalb auch nach einem ausdrucksstarken, herzhaften Partner, der ihnen die Stirn bieten kann. Ein kräftiger Grauburgunder, Chardonnay oder ein Pfälzer Riesling sind dafür ideal.

Zum Rezept: Käse-Omelette mit grünem Spargel in Weißweinsauce



Dreiecksbeziehungen mit Beilagen

Spargel wird gerne mit den unterschiedlichsten Beilagen gegessen. Von Saucen über Salate bis hin zu Fisch und Fleisch ist alles dabei. Auch auf die Eigenschaften der jeweiligen Beilage muss sich der Wein einstellen.

Saucen

Klassiker wie Buttersauce, Hollandaise oder Remouladensauce dürfen in der Spargelzeit nicht fehlen. Immerhin gehören frischer Spargel und fettige Saucen zusammen wie Pech und Schwefel. Um sich in diese innige Beziehung einzufügen, sollte der edle Tropfen von spritzigem Charakter sein. Ein Riesling von der Mosel kann die fetten Saucen zum Beispiel mit seiner feinen Säure ideal ergänzen. Grundsätzlich gilt: Je würziger die Sauce, desto ausdrucksvoller sollte auch der Wein sein.

Salat

Wer Salat als Beilage isst oder den Spargel in einem Salat verarbeitet, kombiniert das Ganze am besten mit einem feinwürzigen Dressing oder einer Vinaigrette. Eine milde Vinaigrette harmoniert zum Beispiel mit einem Silvaner aus Franken oder einem halbtrockenen, lebhaften Riesling.



Fleisch

Auch leicht gewürzter Braten oder Kalbs- und Schweineschnitzel treten oft in Kombination mit Spargel auf. In diesem Fall ist ein ausdrucksstarker, herzhafter Wein gefragt, dessen Aromen neben dem Fleisch und dem Spargel nicht untergehen. Weißburgunder, Grauburgunder und Chardonnay können es mit der vielfältigen Komposition aufnehmen.

Schinken

Die liebliche Würze des Spargels findet sich oft in einem harmonischen Zusammenspiel mit der salzigen Würze von Koch- oder Räucherschinken wieder. Der richtige Weinpartner muss sich in diese Verbindung einfügen. Das gelingt zum Beispiel einem Silvaner oder einem Sauvignon Blanc mit feiner Frucht.

Fisch

Wer gerne Lachs oder Saibling zum Spargel genießt, trinkt dazu am besten einen Pfälzer Weißburgunder oder einen frischen Rivaner. Sie sind ausgewogen und passen sowohl zu den feinen, wenig pikanten Aromen des Fischs als auch zu Buttersauce und Hollandaise, die meist dazu gereicht werden.


War dieser Artikel hilfreich?
Ø 4.8 / 5 Gläsern aus 5 Meinungen
Artikel teilen

Diese Artikel könnten Sie auch noch interessieren:

Zum Wein-Wissen PKA Zur Startseite